Hafer-Joghurt Tartes

von Kam

hafertartes

Happy Friday! Ich bin ja so reif für das Wochenende und die Sommerferien. 🙂 Nachdem die letzten Tage und Wochen bei uns eher anstrengend waren, bin ich froh bald ein wenig Erholung zu haben.
Diese süßen kleinen Hafer-Joghurt Tartes sind lecker und gleichzeitig gesund. Vegan und natürlich ohne Zucker. Gemacht werden sie mit Kokosjoghurt bzw. Kokosmilchjoghurt, der aus Kokosmilch hergestellt wird. Daher ist er auch vegan und laktosefrei. Man findet ihn in jedem Bioladen oder auch gut sortierten Supermärkten. Ich bin mittlerweile danach süchtig und könnte ihn jeden Tag essen. Da vielleicht bis jetzt nicht jeder Kokosmilchjoghurt kennt, ich ihn aber in vielen Rezepten benutze, wollte ich dies hier mal erwähnen.
Belegen kann man die kleinen Tartes mit jeden beliebigen Früchten. Ich habe hier Blaubeeren und Nektarinen verwendet. Wer keine kleinen Tarteformen hat, kann auch einfach eine große Tarteform nehmen.
Ich wünsche Euch allen ein erholsames Sommerwochenende!

hafertartes3

hafertartes2

Hafer-Joghurt Tartes

Portionen 4 -5 Stück

Zutaten

  • 200 g getrocknete Feigen
  • 150 g Haferflocken glutenfreie oder normale
  • 3 El Kokosöl
  • 3 El Wasser
  • 250 g Kokosmilchjoghurt
  • 1/2 Tl gemahlene Vanille
  • 2 Tl Reissirup
  • Blaubeeren, Nektarinen etc. zum garnieren

Anleitungen

  1. Backofen auf 180°C vorheizen und 4-5 Tarteförmchen mit Kokosöl einfetten.
  2. Feigen und Haferflocken in einer Küchenmaschine zermahlen. Kokosöl und Wasser dazugeben und in der Küchenmaschine vermischen bis eine etwas klebrige Konsistenz entsteht.
  3. In die vorbereiteten Förmchen pressen. Im Backofen auf der mittleren Schiene 5-7 Minuten backen. Heraus nehmen und erkalten lassen.
  4. Kokosmilchjoghurt mit Vanille und Reissirup glatt rühren. Auf den Tartes verstreichen und mit Früchten garnieren.

 

 

Share this post

0 comment

You may also like

Schreibe einen Kommentar