Pumpkin spice Kekse

von Kam

Hallo und tgif! Jetzt hab ich letzte Woche damit geprahlt immer Mittwochs zu posten und zack schafft es dieser Post erst mit 2 Tagen Verspätung online zu gehen. Obwohl diese Kekse nur darauf warten gebacken und verspeist zu werden, stand die Gesundheit die letzten Tage an erster Stelle. Aber ich bin auf dem Weg der Besserung und pünktlich zum Wochenende gibt es das Rezept für diese leckeren Pumpkin spice-Kekse oder auch Kekse mit Kürbis und scharfen Gewürzen. 🙂

Wer hier schon länger mitliest, der weiß von meiner großen Kürbis bzw. Pumpkin spice Liebe. Totally hooked since my Californian time. Ich liebe einfach die Kombination aus Kürbis und den passenden Gewürzen wie Zimt, Ingwer und Nelken. Oft mische ich mir selbst gemachtes Pumpkin spice in meinen Kaffee oder genieße einen richtigen Pumpkin spice latte. Das Rezept dafür findet ihr übrigens hier.

Die Keksbackzeit ist inzwischen offiziell eröffnet – nächste Woche ist doch tatsächlich schon der 1. November und bald darauf beginnt auch schon die Vorweihnachtszeit, also höchste Eisenbahn für das erste Keksrezept. Diese hier lassen schon beim Backen einen köstlichen Duft nach Gewürzen durch das ganze Haus ziehen und kommen knusprig und luftig aus dem Ofen. Am besten schmecken sie natürlich frisch gebacken, da sie dann richtig schön kross sind, aber man kann sie auch ein paar Tage in einer Dose aufbewahren. Kürbispüree verleiht den Keksen eine schöne goldene Farbe und gehackte Pekannüsse sorgen für den letzten Schliff. Für das Kürbispüree nehme ich gerne Hokkaido-Kürbis und köchle ihn in Wasser weich. Dann einfach pürieren und verwenden. Den Rest kann man prima einfrieren oder in einer Suppe oder anderen Backwaren verarbeiten.

Wünsche euch ein supertolles Wochenende!!

Habt’s fein

Eure

Pumpkin spice-Kekse

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 15 Kekse

Zutaten

  • 120 g Kürbispüree (Ich nehme dafür in Wasser weich geköchelten, pürierten Hokkaido-Kürbis)
  • 80 g weiches Kokosöl
  • 1 Ei
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 200 g Einkornmehl, alternativ Dinkelvollkornmehl
  • 2 El Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 Tl Ceylon-Zimt
  • 2 Tl gemahlener Ingwer
  • ¼ Tl gemahlene Nelken
  • 1 Tl Natron
  • 2 El Ahornsirup
  • 70 g gehackte Pekannüsse, alternativ Walnüsse

Anleitungen

  1. Backofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

  2. Kokosöl und Kokosblütenzucker in einer Schüssel cremig schlagen, das Ei hinzufügen und weiter cremig schlagen. Kürbispüree und Ahornsirup dazugeben und gut verrühren.

  3. In einer zweiten Schüssel Mehl, Speisestärke, Salz, Natron und Gewürze mischen. Zu den anderen Zutaten geben und zu einem Teig verrühren. Die Pekannüsse unterkneten.

  4. Aus dem Teig Kugeln formen und auf das Backblech legen. Flach drücken und auf der mittleren Schiene 15-20 MInuten backen. Herausnehmen und die Kekse auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Share this post

0 comment

You may also like

Schreibe einen Kommentar