Zucchinipuffer

von Kam

zucchinipuffer

Dieses Jahr haben wir in unserem Garten zum ersten Mal Zucchini angebaut und mittlerweile wachsen sie schneller als wir sie essen können. Ich habe sie drinnen vorgezogen und dann draußen in unser kleines Hochbeet gepflanzt. Sonst tat ich nichts. Noch nicht mal gegossen habe ich sie, da es hier sowieso wochenlang geregnet hat. Trotzdem ist die Ernte üppiger als üppig, ganz ohne Dünger und Pestizide. Da die ganzen Zucchini nun verwertet werden müssen, gibt es in nächster Zeit sicher das eine oder andere Zucchinirezept. Den Anfang machen diese leckeren Zucchinipuffer. Sie schmecken super mit zum Beispiel grüner Soße und einem knackigen Salat.

zucchinipuffer2

zucchinipuffer5

Zucchinipuffer

Portionen 12

Zutaten

  • 800 g Zucchini, grob gerieben
  • 3 El geschrotete Leinsamen
  • 200 g Tofu
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 150 g Maismehl
  • 1 Tl Koriander, gemahlen
  • 1 Tl Oregano
  • 1/2 Tl Paprikapulver
  • 4 El Tamari
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

Anleitungen

  1. Leinsamen mit 8 El Wasser vermischen und 10 Minuten quellen lassen.
  2. Tofu mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit allen anderen Zutaten vermischen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Mit den Händen Puffer formen und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

 

Share this post

0 comment

You may also like

Schreibe einen Kommentar