Quinoa-Nuggets

von Kam

quinoa-nuggets

Auf die Idee zu diesem Rezept kam ich, als ich neulich mal schon fertige Quinoa-Taler in unserem Bio-Supermarkt kaufte. Sie schmeckten nach dem Aufbacken soweit ganz gut und meine Tochter mochte sie gerne. Da sie von der Zutatenliste recht einfach erschienen, wollte ich unbedingt selbst welche machen. Wir mögen die hausgemachten Quinoa-Nuggets nun sehr viel lieber als die gekauften Taler und der Dip passt hervorragend dazu.
Man kann sie einfach nur so als Snack genießen oder als richtige Mahlzeit mit zum Beispiel verschiedenem Gemüse essen.

Dieses Rezept ist zwar kein Schnelles und auch die Zutatenliste ist etwas länger, aber der Aufwand lohnt sich in jedem Fall! 🙂 Außerdem sind diese Nuggets voller guter Nährstoffe, gesunder Fette und ein super Eisenlieferant.

quinoanuggets2

 

Quinoa-Nuggets

Portionen 4 -6

Zutaten

  • 1 1/2 Tassen Quinoa
  • 2 El Chiasamen
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 2 mittelgroße Karotten, geschnitten
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Tamari
  • 1 Tl Paprikapulver
  • 1 Tl Kurkuma
  • 1 El Ahornsirup
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne, gemahlen
  • 1 Tasse Sesam, gemahlen
  • Salz und Pfeffer

Für die Kruste

  • 1 Tasse Leinsamen, gemahlen
  • 1 Tl Paprikapulver
  • 1 Tl Salz

Für den Dip

  • 1 rote Paprika
  • 2 El Tamari
  • 7-8 eingelegte Tomaten
  • 2 große El Tomatenmark
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 1 1/2 Tl Parikapulver
  • 1 El Apfelessig
  • 1 El Olivenöl
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Anleitungen

  1. Quinoa mit 3 Tassen gesalzenem Wasser weich kochen. Chiasamen mit 8 El Wasser mischen und 10 Minuten quellen lassen.
  2. Backofen auf 190°C vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Für die Nuggets Zwiebeln, Karotten, Zucchini und Knoblauch in einer Küchenmaschine zu sehr feinen Stücken verarbeiten. Tamari, Paprikapulver, Kurkuma, Ahornsirup, Salz und Pfeffer dazugeben und mixen. Quinoa dazugeben und weiter mixen. In eine Schüssel umfüllen und gemahlene Sonnenblumenkerne und Sesam unterrühren.
  4. Für die Kruste gemahlene Leinsamen mit Salz und Paprikapulver vermischen.
  5. Aus der Quinoamasse mit den Händen Nuggets formen und beidseitig in der Leinsamenmischung wälzen. Auf die Backbleche legen. (Die Quinoamasse ist weich und etwas klebrig. Beim Backen werden die Nuggets dann fest.)
  6. Nuggets 1 Stunde im Backofen backen. Nach 30 Minuten Nuggets wenden und Backbleche tauschen.
  7. Für den Dip alle Zutaten im Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren.
  8. Nuggets mit dem Dip servieren und genießen!

 

Kam

Share this post

0 comment

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung