“Ingwer-Kurkuma Shots” – ein Wundermittel für die Erkältungszeit

von Kam

Einen glücklichen Mittwoch Euch allen! Wir befinden uns mitten im Herbst und darum leider auch mitten in der Erkältungszeit. Deswegen geht es mir heute vor allem um die Wunderknollen Ingwer und Kurkuma, die ich mir in dieser Zeit schon seit längerem zunutze mache. Zur Vorbeugung oder beim ersten Anflug einer Erkältung stehen diese Ingwer-Kurkuma Shots bei mir hoch im Kurs und tatsächlich kann ich damit meist eine schlimmere Erkältung abwenden. Auch habe ich damit positive Erfahrungen für mein generelles Wohlbefinden gemacht, deswegen schreibe ich das Rezept heute für euch auf.  Vielleicht kann es dem ein oder anderen ebenfalls hilfreich sein.

Ingwer und Kurkuma sind äußerlich beide eigentlich eher unscheinbar. Beide besitzen eine äußere bräunliche Farbe, wobei die Ingwerknolle größer ist und sich auch im Inneren unterscheidet. Der Ingwer hat eine blassgelbe Farbe, während frisches Kurkuma eine tiefgelbe-orangerote Farbe besitzt. Das wahre Wunder beider Knollen sind jedoch die Inhaltsstoffe, weswegen sie auch so gesundheitsförderlich sind. Stammen die kleinen Knollen eigentlich aus dem asiatischen Raum, findet man zumindest Ingwer heutzutage in jedem Supermarkt. Auch frisches Kurkuma kann man immer häufiger im gut sortierten Bioladen, Reformhaus oder auf dem Markt finden. Ist frisches Kurkuma nicht aufzutreiben, kann man für dieses Rezept ganz einfach getrocknetes und gemahlenes Kurkuma verwenden. Dieses ist mittlerweile ebenfalls in jedem Supermarkt erhältlich.

Ingwer enthält wichtige Mineralstoffe und Vitamine, vor allem Vitamin C, Eisen, Kalzium, Phosphor und Magnesium. Außerdem ätherische Öle wie Gingerol, Schogaol und Borneol. Durch seine Scharf- und anderen Inhaltsstoffe wirkt er wärmend, antientzündlich und virushemmend. Dies ist besonders bei Erkältungen von Vorteil, da der Ingwer dem Körper im wahrsten Sinne des Wortes einheizt. Außerdem ist er stoffwechselanregend und fördert die Verdauung durch Steigerung der  Verdauungssäfte. Bei Übelkeit kann er ebenfalls antiemetisch wirken. Gute Erfahrungen habe ich damit während meiner Übelkeit während der Schwangerschaft gemacht, wobei dem Ingwer allerdings auch wehenförderliche Eigenschaften nachgesagt werden, weshalb er in der Schwangerschaft mit Vorsicht zu genießen ist. Gegebenenfalls sollte dies mit der Hebamme oder dem Arzt abgesprochen werden.

Kurkuma oder wegen seiner wundervollen kräftig gelben Farbe auch Gelbwurz genannt, ist ein Superfood im wahrsten Sinne des Wortes. Liest man sich all seine heilenden Eigenschaften durch, so kommt man schnell ins Staunen. Es werden dem Kurkuma krebs- und entzündungshemmende sowie nahezu antibiotische Eigenschaften nachgesagt. Mittlerweile gibt es besonders über die krebshemmenden Wirkungsweisen viele Studien, die diese auch belegen.

Wichtigster Inhaltsstoff des Kurkuma ist das Curcumin. Es enthält wie auch der Ingwer ätherische Öle, die für die entzündungshemmenden Wirkungen verantwortlich sind, sowie Magnesium und Kalzium. Ebenfalls wirkt es stoffwechsel- und verdauungsanregend. Da Kurkuma fettlöslich ist und nicht gut einfach so vom Körper aufgenommen werden kann, sollte man bei Verwendung immer Öl, sowie zur besseren Bioverfügbarkeit schwarzen Pfeffer zusetzen. Schwarzer Pfeffer enthält den sekundären Pflanzenstoff Piperin, der dies ermöglicht.

Kurkuma lässt sich ebenfalls wunderbar in viele Rezepte integrieren. In Indien ist gemahlenes Kurkuma aus der Küche nicht wegzudenken und wird dort in jedem Curry eingesetzt. Ein weiteres tolles Rezept mit Kurkuma ist die goldene Milch, die auch bei uns immer mehr Anklang findet und vor allem im Ayurveda schon seit tausenden Jahren als Heilmittel verwendet wird. Mehr dazu hier.

Ich bereite die Ingwer-Kurkuma Shots ganz einfach im Mixer zu und lagere sie dann in einer Glasflasche im Kühlschrank. Dort halten sie sich ca. zehn Tage. Pro Tag trinke ich ein Shotglas davon. Davor immer gut schütteln. Meine größere Tochter trinkt davon ebenfalls ein halbes Schnapsglas. Für Kinder kann man der Schärfe wegen auch etwas mehr Honig verwenden oder als vegane Alternative Ahornsirup nehmen.

Ich wünsche euch noch eine schöne restliche Woche!

Bis dahin habt es fein

Ingwer-Kurkuma Shots

Vorbereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • 100 g Ingwer
  • 25 g Kurkuma, alternativ 2 Tl gemahlener Kurkuma
  • 2 Orangen
  • 2 Zitronen
  • ¼ Tl schwarzer Pfeffer
  • 2-3 El Honig, alternativ Ahornsirup
  • 1 El Sonnenblumenöl
  • 150 ml Wasser

Anleitungen

  1. Ingwer und Kurkuma schälen und in einen Mixer geben. Zitronen und Orangen auspressen und den Saft, Pfeffer, Honig, Sonnenblumenöl und Wasser ebenfalls in den Mixer geben.

  2. Auf hoher Stufe mixen. Es sollten keine Stückchen mehr vorhanden sein. In eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Share this post

0 comment

You may also like

Schreibe einen Kommentar